Eisen

Ankauf zu aktuellen Preisen

Eisen

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Breitscheid Straße 38
01237 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Sven Neuber, Radeburg
Eisen

Eisen

Eisen ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe und der Ordnungszahl 26. Es handelt sich hierbei um ein Übergangsmetall und im allgemeinen Sprachgebrauch der industriellen Fertigung versteht man darunter Gusseisen oder auch den Werkstoff Stahl.

Das lateinische Wirt für Eisen ist „ferrum“, während das mittelhochdeutsche Wort „isen“ mit seiner Bedeutung „kräftig“ schon eher an die heutige Bezeichnung erinnert. Eisen wurde bereits im 4. Jahrtausend v. Chr. bei den Sumerern und Ägyptern zur Dekoration und zur Herstellung von Speerspitzen genutzt. Die Menschen verwendeten dazu Eisen, das sie in Meteoriten fanden. Später wurde Eisen dann auch verhüttet und für zeremonielle Zwecke verwendet, weil es wahrscheinlich als wertvoller als Gold betrachtet wurde. Auch in China war der erste Berührungspunkt mit Eisen durch die Verarbeitung von Meteoriteneisen. In Europa nutzte man Eisen in der Alchemie und konnte aufgrund des Mangels an geeigneten Öfen erst im 15. Jahrhundert erstmals Gusseisen herstellen. Es wurde dann beispielsweise zum Gießen von Kanonenkugeln genutzt.

Archäologisch hat man Eisen weitaus seltener als Bronze gefunden, was zum einen bedeutet, dass Eisen weniger verwendet wurde, zum anderen blieb Eisen aber nicht gut erhalten, da es in der nassen Erde schnell korrodiert sein kann. Dennoch fand man Werkzeuge, Helme, Speere, Dolche und sogar Pfeiler aus Eisen.

Heute wird Eisen vor allem in der Industrie und als Baustoff verwendet. Es ist der Hauptbestandteil von Stahl, einer Legierung aus Eisen und anderen Metallen oder auch Kohlenstoff. Es lässt sich kaum ein hohes Gebäude errichten, das nicht mit einem Stahl-Skeltett gebaut wird, und auch Schiffe, Landfahrzeuge und Brücken bestehen meist aus Stahl. Eisen ist nämlich ein günstiger Werkstoff, da es reichlich vorkommt, flexibel und leicht zu verarbeiten ist. Als Edelstahl wird Eisen auch zur Herstellung von Kochgeschirr, Besteck und Dekorationsgegenständen genutzt. Und auch Schmuck und Uhren bestehen aus Edelstahl, der durch seinen silbernen Glanz und seine Beständigkeit ein idealer Werkstoff dafür ist.