Ankauf zu aktuellen Preisen

Neustadt

Unser Service

Wir zahlen Höchstpreise Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Breitscheid Straße 38
01237 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Sven Günther-Freude, Cottbus

Neustadt

Die Dresdner Neustadt – das Gründerzeit und Szeneviertel der Stadt Dresden – ist einer der bekanntesten, beliebtesten und am meisten belebten Stadtteile der sächsischen Landeshauptstadt. Während der Ortsamtsbereich der Neustadt sich in die Innere Neustadt, die Äußere Neustadt, die Leipziger Vorstadt mit dem Hechtviertel, der Radeberger Vorstadt  mit dem Preußischen Viertel und dem Waldschlösschenviertel und der Alberstadt gliedert, pulsiert das Dresdner Nachtleben hauptsächlich in dem Ortsteil Äußere Neustadt. Die Äußere Neustadt, den Anwohner auch als Antonstadt bekannt, ist der Stadtteil, der einst außerhalb vor den Toren des ehemaligen Stadtteils Altendresden – heute bekannt als die Innere Neustadt – gelegen war. Begrenzt wird die Äußere Neustadt südlich von der Bautzner Straße und dem Albertplatz, westlich vom Dammweg, nördlich vom Alaunplatz und den sich angliedernden Alaunpark und östlich von der Prießnitz. Soweit die offizielle Begrenzung; inoffiziell und für zahlreiche Anwohner gehört auch das Hechtviertel, eigentlich Teil der Leipziger Vorstadt, noch zur Neustadt.

 

Wie bereits erwähnt pulsiert in diesem Dresdner Stadtteil das Nachleben wie nirgendwo sonst in der sächsischen Landeshauptstadt. In der Neustadt finden sich etwa 250 Kneipen, Restaurants, Hostles und Hotels sowie zahlreiche Clubs. Neben Schnellimbissen und Dönerrestaurants finden Sie auch außergewöhnliche und innovative Restaurants, die für jeden Geschmack etwas bieten; egal ob man Burger und Currywurst liebt, eher ein Fan von hausgemachten Suppen ist oder gar der vegetarischen oder veganen Ernährung frönt, in der Neustadt wird jeder Geschmack bedient.

 

Obwohl in der Dresdner Neustadt jeden Tag ausgegangen und gefeiert werden kann, stellt die BRN - Die Bunte Republik Neustadt – einen der Höhepunkt für feierlustige und ausgehfreudige Neustädter und auch Besucher dar. Dieses sommerliche Stadtteilfest verwandelt die gesamte Äußere Neustadt einmal im Jahr in ein großes buntes Treiben mit zahlreichen Bühnen, Bands, Livemusik und kulinarischen Köstlichkeiten. Äquivalent dazu feiert auch der Stadtteil Hechtviertel einmal im Jahr sein Straßenfest, welches zwar ein wenig kleiner ausfällt aber ähnlich beliebt ist.

 

Auch hat sich der Schaubudensommer in der Scheune Dresden etabliert; dieses Jahr feiert das Kulturfestival, welches über eine Woche in der Scheune gastiert, 15jähriges Jubiläum.

 

Selbstverständlich sind es nicht nur die Partys und die zahlreichen Ausgeh- und Einkehrmöglichkeiten der Dresdner Neustadt, die jährlich zahlreiche Besucher anziehen und Dresdner dazu veranlassen ihren Wohnsitz in diesen Stadtteil zu verlegen, sondern es sind auch die Sehenswürdigkeiten und die Architektur des Stadtteils, welche die Bürger und Touristen anziehen. Dank zahlreicher und mittlerweile sanierter Gründerzeitbauten sind das Wohnklima und auch der Wohnkomfort der Neustadt sehr hoch. Zudem findet man in der Louisenstraße das Nordbad, welches das einzige historische Hallenbad der Stadt ist; es wurde 1985 eröffnet, von 1974 bis 1992 stillgelegt und danach saniert und ist heute wieder offen. Auch das Orpheum Dresden steht in der Äußeren Neustadt. Dieser 400 Quadratmeter große Veranstaltungssaal wurde 1873 in einem Mietshaus errichtet und gilt als der älteste noch erhaltene Ballsaal der Äußeren Neustadt.

 

Man erkennt leicht, die Neustadt ist ein pulsierender Stadtteil mit viel Charme und zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sowie ein Stadtteil, der auf bewundernswerte Art und Weise die Historie mit der Gegenwart – und den zahlreichen Annehmlichkeiten wie Einkaufsmöglichkeiten, Clubs und Ausgehmöglichkeiten – verbindet.