Zertifikate

Ankauf zu aktuellen Preisen

Zertifikate

Unser Service

Wir zahlen Höchstpreise Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Breitscheid Straße 38
01237 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Bernd Schneider, Leipzig
Zertifikate

Zertifikate

Ein Zertifikat definiert sich als eine amtliche Bescheinigung oder als eine amtliche Beglaubigung. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen und setzt sich aus „certus“ und aus „facere“ zusammen, wobei „certus“ sicher oder auch  bestimmt und „facere“ machen bedeutet. Zertifikate werden oftmals als Wertpapiere für Edelmetalle, wie beispielsweise Gold, ausgegeben. Diese sogenannten Goldzertifikate sind als Urkunden zu verstehen, die einen Lieferanspruch auf eine mengenmäßig und qualitativ bestimmte Goldmenge verbindlich verbriefen. Zudem werden mit dem Erwerb eines Goldzertifikates auch der Ort und die Zahlung des Gegenwertes des Goldes bestimmt. Diese Urkunden können sowohl Namenspapiere als auch Inhaberpapiere sein. Wenn also ein Inhaber einer solchen Urkunde, ein Inhaber eines Goldzertifikates, dieses vorlegt, muss dieser Person die vorher definierte Menge an Gold ausgehändigt werden. Alternativ kann auch der gegenwärtige Wert dausgezahlt werden. Solche Goldzertifikate, die einen Anspruch auf eine definierte Menge an Gold manifestieren, werden zumeist von Kreditinstituten ausgegeben. Diese Zertifikate sind aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile eine beliebte Form der Geldanlage. Einmal gibt es bei den Goldzertifikaten kein Verfallsdatum, was bedeutet, dass diese Goldzertifikate endlos lang Gültigkeit behalten. Und es gibt es das Stopp Loss, welches den automatischen Verkauf des Wertpapiers in die Wege leitet, wenn das benannte Edelmetall, in diesem Fall Gold, zu sehr im Wert verfällt. Ein anderer Vorteil ist, dass man mit diesen Wertpapieren direkt an der Wertentwicklung des Edelmetalls Gold teilnimmt. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass bei einer Pleite eines Emissionshaus, also dem Haus, welches das Wertpapier ausgegeben hat, auch das Wertpapier selber „pleite ist“, sprich den Wert verliert. Auch wenn dieses Risiko prinzipiell gegeben ist, erscheint es eher unwahrscheinlich dass eine staatliche Bank, also ein staatliches Emissionshaus, pleite geht. Wahrscheinlicher wären die Rettung des Hauses und somit auch die Rettung der Zertifikate durch die staatliche Hand. Wer in Deutschland ein Zertifikat zur eigenen Sicherung der Finanzen erwerben möchte, könnte sich beispielsweise an die Deutsche Bank oder an die Commerzbank wenden. Beide Banken bieten Zertifikate mit dem Basiswert Feinunze Gold, in der Währung Euro und mit einer unbeschränkten Laufzeit zum Kauf an.