42 Kilo Gold beschlagnahmt

Ankauf zu aktuellen Preisen

42 Kilo Gold beschlagnahmt

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Doreen Schubert, Großenhain
42 Kilo Gold beschlagnahmt

42 Kilo Gold beschlagnahmt

24. März 2014 - Die einstige Elite unter Ex-Präsident Janukowitsch hat sich von dem Staatsbankrott, gegen den die Ukraine kämpft, offenbar nicht einschüchtern lassen: Bei einer Razzia im Haus des ehemaligen Energieministers Eduard Stawitski hat die Polizei 42 Kilo Gold sowie ein Barvermögen in Höhe von 4,8 Milliarden Dollar gefunden.


Korruptionsanfälliger Energiesektor


Der Energiesektor der Ukraine galt unter dem ehemaligen Präsidenten Wiktor Janukowitsch als besonders anfällig für Korruption. Jetzt scheint sich der Verdacht zu erhärten. Neben Gold und Barvermögen wurden bei der Razzia auch Edelsteine und Luxusuhren gefunden und beschlagnahmt.


Kosten in Höhe von 4 Mrd. Dollar


Die Ermittler gehen davon aus, dass Korruption im Energiesektor den ukrainischen Staat rund vier Milliarden Dollar gekostet hat. Insgesamt gab es nun 32 Razzien. Zuvor hatten die ukrainischen Fahnder einen weiteren ranghohen Verdächtigen aus dem Energiesektor festgenommen: Jewgen Bakulin, Chef des staatlichen Energiekonzerns Naftogas. Er war für den Import und die Verteilung von Erdgas zuständig.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.