Ankauf zu aktuellen Preisen

Die Aufwärtsrally geht weiter

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Klaus Franzner, Heidenau

Die Aufwärtsrally geht weiter

06/2016 Die globalen Aktienmärkte erleben seit Beginn des Jahres starke Turbulenzen. Das Interesse an Edelmetallen ist darum deutlich angestiegen. Seit über zwei Jahren verzeichnet Gold nun den höchsten Kurs.
 

Ausrichtung der Hedge-Fonds spricht für Gold


 
Nachdem die Fed die Zinswende vorerst abgesagt hat, sprechen nun auch weitere Faktoren für eine langfristige Aufwärtsbewegung im Gold. Die Ausrichtung der Hedge-Fonds zeigt beispielsweise starke Long-Positionen auf Gold.
 
Das Korrekturtief lag bei 1.200 US-Dollar je Feinunze Gold. Beim Erreichen dieses Bodens stieß der Kurs sich ab, um nun innerhalb von zwei Wochen 8 Prozent zuzulegen und ein neues Hoch bei 1.315 US-Dollar je Feinunze zu markieren.
 

1.300 US-Dollar Marke angetestet


 
Nach einem mehrfachen Test der Marke bei 1.300 US-Dollar je Feinunze, scheint der Goldkurs nun zum Angriff überzugehen. Nach dem Erreichen des neuen Hochs konnten Gewinnmitnahmen verzeichnet werden.
 
Eine Short-Umkehrkerze entstand und zeigt das Umdenken der Anleger. Dennoch ist ein Verbleib über der Marke bei 1.300 US-Dollar vorerst unwahrscheinlich. Nur selten gelingen die ersten Angriffe auf einen wichtigen Widerstand.
 

Steter Tropfen höhlt den Stein


 
Doch was nicht ist, kann noch werden. Weitere Angriffsversuche können den Boden festigen, von dem der letzte Absprung gelingen soll. Je mehr Angriffe getätigt werden, desto mehr Boden wird gewonnen.
 
Zwar zeigt sich der Goldkurs noch ruhig und gelassen, doch eine Schwäche ist nicht zu erkennen. Doch könnte eine Korrektur bis 1.250 US-Dollar eintreten. Das wäre nicht ungewöhnlich. Erst bei einem Fall auf 1.200 US-Dollar sollten die Anlagen überdacht werden.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.