Ankauf zu aktuellen Preisen

Die Edelmetallhausse läuft auf Hochtouren

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Andre Breuer, Zwickau

Die Edelmetallhausse läuft auf Hochtouren

05/2016 An den Edelmetallmärkten hat eine neue Hausse begonnen, daran besteht inzwischen kein Zweifel mehr. Die Rahmenbedingungen in Geld- und Staatsschuldenpolitik wirken sich positiv auf den Goldpreis aus. Eine lang anhaltende Aufwärtsbewegung ist nun möglich.
 

Es bestehen noch immer Zweifel


 
Die meisten Anleger betrachten die Entwicklung des Goldpreises noch immer sehr kritisch. Sie hegen Zweifel an der Dauerhaftigkeit der aktuellen Aufwärtsbewegung. Nach vier Jahren der Baisse ist das verständlich. Solange diese Zweifel noch bestehen, befindet sich die Edelmetallhausse noch in einer frühen Phase.
 
Oft fällt es Anlegern schwer, Gewinne laufen zu lassen. Dagegen können sie Verlustpositionen deutlich besser durchhalten. Dieses Paradox ist oft für Verluste verantwortlich. Sobald es überwunden ist und die Gewinne im Gold laufen gelassen werden, kann die Hausse in die nächste Phase starten.
 

Positionen halten für Gold und Silber


 
Die Versuchung ist groß, die ersten Gewinne zu realisieren, wenn die Aufwärtsbewegung mal ins Stocken gerät. Ein Plus von 38 Prozent bei Edelmetallaktien ist beachtlich, doch wer würde sich nicht ärgern, wenn der Verkauf bei einem Plus von 66 oder 86 Prozent ebenfalls möglich gewesen wäre.
 
Die Hausse hat erst begonnen. Erste Verkäufe mit Gewinn sind möglich und können bereits gute Erträge erzielen. Doch die Hausse ist erst im Frühstadium. Nach oben ist noch mehr möglich. Dieses Potenzial sollte bedacht werden.
 

Ein vorzeitiger Ausstieg will gut überlegt sein


 
In Haussephasen sollten Anleger bullish denken. Ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Haussezug sollte sehr gut durchdacht werden, sonst sehen Anlegern möglichen Gewinnen nach, wenn der Haussezug davonfährt.
 
Die ersten Korrekturen verleiten bei einer Hausse dazu, das Handtuch zu werfen und auszusteigen. Besonders bei Edelmetallen besteht diese Gefahr, da zahlreiche Erholungsversuche scheiterten. Doch diese Erholung zeigt sich äußerst stabil. Hier sollten Anleger Durchhaltevermöge zeigen.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.