Eignet sich Gold als Weihnachtsgeschenk?

Ankauf zu aktuellen Preisen

Eignet sich Gold als Weihnachtsgeschenk?

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Caroline Reiber, Spremberg
Eignet sich Gold als Weihnachtsgeschenk?

Eignet sich Gold als Weihnachtsgeschenk?

13. Dezember 2014 - Auf viele Anleger übt Gold noch immer eine besondere Faszination aus. Und auch als Geschenk ist das Edelmetall beliebt. Aber lohnt es sich auch? Es ist der Klassiker unter den Geschenken der Großeltern. Wenn sie den Enkeln zum Beispiel an Weihnachten kein Bargeld zustecken wollen, kaufen sie dem Nachwuchs Sammelmünzen.


Günstige Kaufgelegenheit


In diesem Jahr liegt das besonders im Trend. Nach Branchenangaben haben die Deutschen im November bereits 15 Tonnen Gold gekauft und dafür mehr als 450 Millionen Euro ausgegeben – deutlich mehr, als das im Durchschnitt sonst der Fall ist. Zum einen liegt das am Goldpreis: Der hat zuletzt nachgegeben, was manche Anleger genutzt haben, um sich mit Gold einzudecken.


Sondereditionen zu Weihnachten


Barren, deren Prägung das Brandenburger Tor zeigt. Limitierte Weihnachtstaler, auf denen ein Christbaum vorm Kölner Dom zu sehen ist. Oder Taschenmesser, in deren Griff ein Miniatur-Barren eingelassen ist. Für Edelmetall-Händler scheinen solche Sondereditionen zu Weihnachten ein gutes Geschäft zu sein.


Verbraucherschützer sind skeptisch


Doch Verbraucherschützer halten von derartigen Gold-Geschenken wenig. >>Sonderprägungen sind häufig teurer als die klassischen Barren<<, sagt Sandra Klug von der Verbraucherzentrale Hamburg. Klug rät deshalb, vor dem Kauf auf jeden Fall zu prüfen, welchen Aufpreis der Händler für die Sonderprägung im Vergleich zu klassischen Münzen oder Barren verlangt. Zudem haben Sonderprägungen einen weiteren Nachteil: Will der Beschenkte das Gold zu Geld machen, dürfte es ihm schwerfallen, dafür mehr als den reinen Materialwert zu bekommen.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.