Gelbes Edelmetall: 4000 Dollar vorstellbar

Ankauf zu aktuellen Preisen

Gelbes Edelmetall: 4000 Dollar vorstellbar

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Hanna Siebert, Pulsnitz
Gelbes Edelmetall: 4000 Dollar vorstellbar

Gelbes Edelmetall: 4000 Dollar vorstellbar

26. Januar 2013 – Die Finanzpolitik der Notenbanken und die ungelösten Schuldenkrisen werden die Edelmetall-Preise weiter treiben. Insbesondere Gold wird sich als beständiges Wertaufbewahrungsmittel erweisen. Davon geht Carsten Ringler, Spezialist für Edelmetalle und Geschäftsführer der TASS Wertpapier-handelsbank, aus.

 

Optimistische Kursziele

 

Das mittelfristige Kursziel für Gold liegt, so Rieger, bei 4000 US-Dollar je Feinunze. Der Silberpreis könnte angesichts der derzeitigen Marktlage und der breiten industriellen Nutzung in zwei bis drei Jahren auf 150 bis 160 US-Dollar steigen. Wenn die Notenbanken ihre Geldmengen ausweiten und sich die Verschuldungssituation weiter zuspitzt, seien diese Ziele als realistisch zu betrachten.

Papiergeld verliert Vertrauen

 

Die positive Prognose beruht vor allem auf dem enormen Inflationspotential, das durch die Notenbankpolitik herbeigeführt wurde: Das Papiergeld verliert zunehmend an Vertrauen.

 

Überdies sei die Relation des Goldpreises zu anderen Anlagebereichen, etwa den Immobilien, Grund für den optimistischen Zukunftsblick: Im Jahr 1980 bedurfte es 88 Feinunzen, um ein Einfamilienhaus in den USA bezahlen zu können, aktuell sind es 175 Feinunzen. Wenn die alte Ratio von 88 Feinunzen wieder erreicht werden sollte, wird sich der Goldpreis auf einem Niveau zwischen 3000 und 4000 Euro bewegen.

 

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf  Dresden.