Ankauf zu aktuellen Preisen

Gold behauptet sich weiterhin

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Klaus Franzner, Heidenau

Gold behauptet sich weiterhin

02/2016 Gold konnte erst kürzlich den Widerstand bei 1.100 US-Dollar je Feinunze überwinden und steht nun direkt vor dem nächsten Hindernis, dass es zu überwinden gilt. Dieses liegt bei etwa 1.130 US-Dollar.
 

Anleger sind weiterhin zum Goldkauf animiert


 
Die Ängste um die Situation der Weltwirtschaft halten weiterhin an. Die Perspektiven der Konjunktur bleiben weiterhin ungewiss. Das animiert die Anleger weiterhin, ihr Geld in us-amerikanische und europäische Staatsanleihen und auch in Gold zu investieren.
 
Vor allem deutsche Staatsanleihen scheinen neben dem Gold sehr beliebt zu werden. Der Aktienmarkt wird zunehmend unattraktiv. Gold bleibt weiterhin ein sicherer Hafen, der umso attraktiver wird, je länger die Unsicherheiten andauern.
 

Ängste haben weiter bestand


 
Es braucht mehrere Anzeichen, um die Ängste um die Konjunkturentwicklung zu mildern. Ein negatives Zeichen für eine Goldinvestition wären positive Wirtschaftsdaten aus China, den USA oder Europa.
 
Auch wenn der Ölpreis sich stabilisiert oder gar wieder anzieht, stehen die Zeichen wieder schlecht für den Goldpreis. Die Stimmung für Gold kann also jederzeit wieder kippen, sofern sich die Situation der Weltwirtschaft wieder erholt.
 

Chance auf steigenden Goldpreis ist gegeben


 
Gold steht dennoch auf einem aufsteigenden Ast. Noch bewegt sich der Goldpreis zögerlich auf die 1.130 US-Dollar-Marke zu. Kann er diesen Widerstand überwinden, steht ihm ein Anstieg auf 1.143 US-Dollar je Feinunze offen.
 
Ein kritisches Szenario wäre hingegen ein Absturz des Kurses unter 1.115 US-Dollar und ein weiterer Fall Richtung 1.105 US-Dollar. Dann liegt die Befürchtung nahe, dass die 1.100 US-Dollar-Marke doch nicht gehalten werden kann.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.