Gold-Trend scheint vorüber

Ankauf zu aktuellen Preisen

Gold-Trend scheint vorüber

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Sandra Weiler, Berlin
Gold-Trend scheint vorüber

Gold-Trend scheint vorüber

18. Juli 2014 - Der Goldpreis ist in der ersten Jahreshälfte um rund zehn Prozent gestiegen. Nichts deutet jedoch darauf hin, dass dieser Trend weiterhin anhalten wird. Gold wird offenbar immer weniger als sicherer Hafen angesteuert.


Gold keine Angstwährung mehr?


Trotz der geopolitischen Risiken in der Ukraine, im Irak und in Israel konnte der Preis des gelben Metalls in den vergangenen Wochen nicht zulegen. Darüber hinaus dürften die zuletzt positiven Konjunkturdaten aus den USA dafür sorgen, dass die Bedeutung des Edelmetalls als Angstwährung nachlässt.


Citi-Ivestmentbarometer


Die abnehmende Gold-Zuversicht kann man auch am aktuellen Citi-Investmentbarometer ablesen. Während im ersten Quartal noch 56 Prozent der befragten Anleger für die kommenden drei Monate mit steigenden Goldpreisen rechneten, waren es im zweiten Quartal nur noch 34 Prozent. Jeder Vierte (25 Prozent) glaubte im zweiten Quartal, dass der Kurs des gelben Metalls fallen wird – im ersten Quartal hatten dies nur 14 Prozent angenommen.


Steigende Aktienkurse


Im Gegensatz zu Gold ist die Stimmung bei europäischen Aktien im Vergleich zum ersten Quartal gleich geblieben – das Citi-Investmentbarometer zeigt ein Plus von rund 33 Punkten an –  drei Punkte mehr als zuvor. Der Großteil der Befragten (63 Prozent) geht davon aus, dass die Aktienkurse in Europa in den kommenden zwölf Monaten steigen werden. Etwa jeder Fünfte (22 Prozent) glaubt an seitwärts und etwa jeder Siebte (knapp 15 Prozent) an abwärts laufende Kurse.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.