Gold wird auch im kommenden Jahr schwächeln

Ankauf zu aktuellen Preisen

Gold wird auch im kommenden Jahr schwächeln

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Tom Renner, Kamenz
Gold wird auch im kommenden Jahr schwächeln

Gold wird auch im kommenden Jahr schwächeln

09/2015 Gerade erst haben die USA die aktuellen Zahlen zum Arbeitsmarkt veröffentlicht. Die Daten lassen keine einheitliche Interpretation zu. Zwar fiel die Arbeitslosenquote geringfügig, doch die Zahl der neu geschaffenen Stellen fiel wesentlich geringer aus als erwartet. Kein Wunder, dass JPMorgan die Prognose für den Goldpreis nun nach unten korrigierten.

 

Keine Erholung in Sicht bei Gold

 

Mal geht es mit dem Goldpreis nach oben, dann wieder nach unten. Nach einigen vielversprechenden Preissteigerungen ist der Goldpreis zuletzt wieder gefallen. Die letzte Woche schloss das gelbe Edelmetall relativ stabil bei 1.123 US-Dollar.

 

Während einige Analysten darin einen inaktiven Abwärtstrend erkennen, gehen andere von der Stabilisierung des Goldpreises aus.

 

JPMorgan korrigiert Prognosen für kommendes Quartal

 

JPMorgan, eine US-amerikanische Investmentbank hat aufgrund der letzten Entwicklungen ihre Prognosen für den Goldpreis korrigiert.

 

Für das kommende Quartal (Oktober bis Dezember) sagen sie einen Preis von 1.050 US-Dollar je Feinunze Gold voraus. Den durchschnittlichen Goldpreis für 2016 hat die Bank bei 1.040 US-Dollar prognostiziert. Dies bedeutet auch für das kommende Jahr einen weiteren Fall des Goldpreises.

 

Starker Dollar, schwacher Goldpreis

 

Gründe dafür, dass die Prognosen für den Goldpreis nach unten korrigiert wurden, liegen vor allem im starken US-Dollar und der niedrigen Inflation. Beide beeinflussen die Stimmung der Anleger negativ und sorgen daher für weniger Goldkäufe.

 

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.