Ankauf zu aktuellen Preisen

Goldrally nimmt wieder Fahrt auf

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Hannes Richter, Freital

Goldrally nimmt wieder Fahrt auf

07/2016 Im Vorfeld der US-Notenbanksitzung hielt sich der Goldsektor bedeckt und konsolidierte. Natürlich entstand abermals eine Unsicherheit darüber, wie es im Goldsektor weitergehen würde. Doch auch diese Konsolidierung war nur eine Atempause.
 

Startschuss für neue Rallyphase ist gefallen


 
Die Sitzung der US-Notenbank gab das Startsignal für eine neue Rallyphase im Goldsektor. Die US-Notenbank veränderte die Leitzinsen nicht. So wurde es erwartet und dementsprechend wurde der Markt nicht überrascht.
 
Eine nachhaltige Reaktion ließ der Markt einige Zeit missen. Schließlich mussten die Aussagen der US-Notenbank erst interpretiert werden. Doch bald schon setzten sich die Abwärtsbewegung des US-Dollars und die Aufwärtsbewegung von Gold und Goldaktien durch.
 

Zinsschritte weiterhin unwahrscheinlich


 
Die US-Notenbank bestätigte während der Sitzung, dass die Wirtschaft nur graduelle Zinsschritte verarbeiten könne. Die Inflation soll sich jedoch mittelfristig auf den Zielwert von 2,0 Prozent hin entwickeln.
 
Für den nächsten Zinsschritt wurde natürlich kein konkreter Termin genannt. Eine Möglichkeit dafür bestünde im September, doch ist ein Zinsschritt in diesem Monat dennoch unwahrscheinlich. Je näher das Ende des Jahres rückt, desto wahrscheinlicher wird ein Zinsschritt.
 

Gold zeigt Stärke


 
Die jüngste Konsolidierung bewies die Stärke des Goldes. Die wichtige Zone bei 1.320 und 1.300 US-Dollar konnte gehalten werden. Wahrscheinlich wird in den nächsten Wochen das Ziel bei 1.380 US-Dollar je Feinunze in Angriff genommen.
 
Die Aufwärtsbewegung setzt sich fort und es ist sogar mit einem Streben in Richtung 1.450 US-Dollar je Feinunze oder mehr zu rechnen. Auch der Arca Gold Bugs Index visiert nun die wichtige und schwierige Hürde bei 275 Punkten an.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.