Griechenland und seine Goldreserven

Ankauf zu aktuellen Preisen

Griechenland und seine Goldreserven

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Katja Grosse, Bischofswerda
Griechenland und seine Goldreserven

Griechenland und seine Goldreserven

06/2015 Trotz der derzeitigen Schuldenkrise Griechenlands wird davon ausgegangen, dass das Euro-Land seine 112,5 Tonnen Goldreserven nicht veräußern wird. Die Goldreserven des Landes haben einen Geldwert von 3,8 Milliarden Euro. Zur Diskussion steht die Summe als mögliches Fundament einer eventuell in Kraft tretenden neuen Währung zu nutzen.

 

Geregeltes Abkommen der Europäischen Notenbanken

 

Der Umgang mit den landeseigenen Goldreserven ist durch ein Abkommen unter den europäischen Notenbanken geregelt. Dieses legt die maximale Verkaufsgrenze für die Goldreserven der Länder fest und wirkt damit einem Preis-schädigendem Verkauf entgegen. Im besten Falle wird damit der Finanzmarkt geschont. Ein Verkauf der gesamten Goldreserven Griechenlands verstößt gegen dieses Abkommen und ist damit eigentlich ausgeschlossen.

 

Bleibt Griechenland Euro-Land?

 

Die Frage, ob Griechenland Euro-Land bleibt oder aus der Euro-Zone austritt, besteht weiterhin. Bisherige Gespräche der Finanzminister verliefen bis heute nahezu ohne verwertbare Einigungen zwischen den Machthabern. Ob Griechenland die Außenstände von 1,5 Milliarden Euro, welche zum 30. Juni gezahlt werden sollen, zusammenbekommt ist fraglich.

Selbst wenn das Land eine erlaubte Anzahl von 47 Tonnen seines Goldes verkauft, wären nur weniger als 1 % der Staatsschulden abbezahlt.

Folglich ist solch eine Aktion nur der Tropfen auf den heißen Stein und würde einen Staatsbankrott höchstens weiter hinauszögern. Viel klüger wäre es deshalb die Goldreserven zu behalten und im Falle eines Euro-Austrittes des Landes zur Stabilisierung einer neuen Landeswährung einzusetzen.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.