Ölpreis erleidet Verluste, Edelmetalle schwächeln

Ankauf zu aktuellen Preisen

Ölpreis erleidet Verluste, Edelmetalle schwächeln

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Kati Brückner, Chemnitz
Ölpreis erleidet Verluste, Edelmetalle schwächeln

Ölpreis erleidet Verluste, Edelmetalle schwächeln

11. Mai 2013 - Die Rohölpreise sind am Freitag deutlich gesunken. Der Preis der US-Sorte WTI lag zum Wochenschluss bei 93,60 US-Dollar und notierte damit um 2,9 Prozent schwächer. Das Nordseeöl Brent büßte 2,6 Prozent ein. Ein Barrel kostete zuletzt 101,80 US-Dollar.


Erstarkter Dollar


Grund der Verluste, die WTI und Brent erlitten haben, ist der erstarkte Dollar, in welchem die Rohöle notiert werden. Darüber hinaus waren die Lagerbestände jüngst so hoch wie zuletzt im Jahr 1931.

 

Der Dollar hat den Index von 83 überschritten. Die Rohstoffmärkte werden davon insbesondere belastet. Auch die Edelmetalle leiden unter der Erstarkung der US-amerikanischen Währung.

 

Gold verliert 2,3 Prozent


Eine Feinunze Gold kostete zuletzt 1424,84 und notierte damit um 2,3 Prozent schwächer. Auch hier ist der Grund für die Preisschwäche in der Stärkung des Dollars zu sehen. Marktanalysten rechnen aber angesichts der niedrigen Preise mit einem Anstieg der physischen Nachfrage nach dem gelben Edelmetall.

 

Nach dem immensen Einbruch des Goldpreises Mitte April ist das Interesse am physischen Gold gestiegen. Gleiches könnte sich nun wiederholen.


Die Uhren-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.