Ankauf zu aktuellen Preisen

Rohstoffrallye legt Pause ein

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Melanie Friedrich, Görlitz

Rohstoffrallye legt Pause ein

10/2016 Die Rallye im Rohstoffsektor kam über vier Wochen hinweg ins Rollen. Durch den erstarkten US-Dollar wurde die Rallye nun gestoppt und zu einer Pause gezwungen. Die gestiegenen Erwartungen einer Leitzinserhöhung geben dem US-Dollar neue Stärke.
 

0,5 Prozent Verluste


 
Der US-Dollar konnte gegenüber dem Rohstoffsektor um 05, Prozent zulegen. In der Folge fiel der Bloomberg Rohstoffindex um 0,5 Prozent. Die schwachen Import- und Industriezahlen aus China, der starke US-Dollar und die Schwäche des Kupferkurses schwächten den Rohstoffsektor.
 
Das Schwermetall Kupfer testet derzeit die untere Grenze eines Dreiecks. Wird diese Untergrenze durchbrochen, erreicht Kupfer sein jahrestief bei 1,97 US-Dollar je Pfund. In diesem Fall wird es für den Rohstoffsektor schwer, die Rallye wieder aufzunehmen.
 

Edelmetalle stabilisieren sich


 
Nach dem Abverkauf der Edelmetalle Anfang Oktober stabilisieren sich die Edelmetalle wieder. Gold bewegt sich nun wieder seitwärts, denn der Verkaufsdruck aus dem Lager der Fonds lässt allmählich nach. Aus China und Indien steigt die Nachfrage nach physischem Gold.
 
Auch die ETFs stocken ihre Goldbestände auf. Für den Goldpreis ist dies ein positiver Effekt, doch der steigende Wert des US-Dollars steht einem weiteren Anstieg des Goldpreises erschwerend gegenüber. Der Markt bereitet sich jedoch auf steigende Goldpreise vor.
 

Schwächen im Energiesektor


 
In der vergangenen Woche litt der Energiesektor und einem schwachen Gaspreis. Die Ölrallye dauerte mehrere Monate an, doch kommt nun zum Stillstand, denn der Markt hat die Erfolge der Opec nun eingepreist.
 
Nach dem nächsten Opec-Meeting wird absehbar sein, wie es im Energiesektor weitergeht. Auch für die Edelmetalle werden hier Signale gesetzt. Wahrscheinlich wird die Risiko-Ertrags-Kurve nach unten gleiten.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.