Ankauf zu aktuellen Preisen

Wie Angebot und Nachfrage den Goldpreis beeinflussen

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Jana Grotznick, Torgau

Wie Angebot und Nachfrage den Goldpreis beeinflussen

06/2016 Angebot und Nachfrage bestimmen am Markt den Preis einer Ware. Diese beiden Faktoren sind die wichtigsten Einflüsse zur Preisbildung, meint man. Wie sich Angebot und Nachfrage auf den Goldpreis tatsächlich auswirken, beleuchten wir heute.
 

Die Nachfrage aus Asien


 
Zwischen 201 und 2016 sank der Goldpreis um 40 Prozent. Der Silberkurs fiel sogar um 70 Prozent. In dieser Zeit wurde unermüdlich behauptet, dass die gestiegene Nachfrage aus Indien und China den Goldpreis nach oben verhelfen wird.
 
Zahlreiche Anleger und Investoren ließen sich von diesem Argument überzeugen, doch der erhoffte Aufschwung blieb vier Jahre lang aus. Vor allem die staatlichen Goldkäufe trieben die Nachfrage nach oben. Doch staatliche Käufe drücken den Goldpreis eher.
 

Wenn die Nachfrage sinkt


 
In diesem Jahr erlebte der Goldpreis bisher einen grandiosen Aufstieg. Doch Experten haben festgestellt, dass die Nachfrage nach Gold aus China in diesem Jahr um 18 Prozent gesunken ist. Auch in Indien sank die Nachfrage.
 
Der Goldkurs verzeichnet die stärkste Rally seit fünf Jahren, während die Nachfrage aus China und Indien stetig abnimmt. In diesem Fall ist die Nachfrage offensichtlich kein preisbildender Faktor für den Goldkurs.
 

Fundamentaldaten sind mitunter ohne Einfluss auf den Edelmetallmarkt


 
Die sogenannten Fundamentaldaten, die sonst für Güter und Waren preisbildend sind, scheinen keinen Einfluss auf Edelmetalle zu haben. Ihnen sollte nicht zu viel Gewichtung gegeben werden, wenn es darum geht, die Entwicklung der Preise zu beurteilen.
 
Die Fundamentaldaten verführen leicht dazu, den Markt einfacher zu betrachten, als er eigentlich ist. Vor allem für Edelmetalle gilt, dass diese Daten oft zu einem Blick aus der falschen Perspektive führen. Für Edelmetalle ist oft die Stimmung am Markt deutlich einflussreicher.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.