Jaeger-LeCoultre

Ankauf zu aktuellen Preisen

Jaeger-LeCoultre

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Gertrud Scheunert, Görlitz
Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre

Die Luxusuhrenmarke Jaeger-LeCoultre wurde einst von den Brüdern Charles Antoine und Ulysse LeCoultre im Jahre 1833 im Vallée de Joux gegründet und ist heute Teil der Richemont Gruppe, die auch andere Luxusuhrenmarken, wie Piaget und Vacheron Constantin, unter ihrem Dach vereint. Die Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre erzielte Dank zahlreicher revolutionärer Uhren und Uhrenmechanismen über die Jahre und seit ihrer Gründung  große Erfolge und bekam zahlreiche Preise verliehen. Im Jahre 1903 entwickelte die Firma das weltweit flachste Uhrwerk der Welt, welches nur 1,38 Millimeter hoch war. Eine nächste bahnbrechende Innovation wurde der Welt im Jahre 1929, mit „Calibre 101“, vorgestellt.  „Calibre 101“  war das kleinste Handaufzugskaliber der Welt, welches aus insgesamt 98 Teilen bestand aber nicht einmal ein Gramm wog. Im Jahre 1944 wurde das 1903 erfundene flachste Uhrenwerk der Welt noch übertrumpft; Jaeger-LeCoultre fertigte für Audemars Piguet ein Uhrwerk an, welches zu dieser Zeit als das flachste Uhrwerk weltweit galt und als Kaliber JLC903 bekannt wurde. Zwischen 1953 und 1959 erfolgten mehrere innovative Entwicklungen; 1953 wurde mit der „Futurematic“ die erste automatische Armbanduhr ohne Aufziehkrone entwickelt, 1956 folgte mit der Memovox Automatic ein erster automatisch aufgezogener Armbandwecker und 1959 dann mit der Deep Sea Automatic der erste automatische Armbandwecker speziell für Taucher. Bekanntheit erreichte auch die Reverso, welche 1931 entwickelt wurde. Die Uhr wurde speziell für britische Offiziere entwickelt, welche in Indien stationiert waren und eine Uhr benötigten, die beispielsweise etwaigen Stößen beim Polospiel mühelos standhalten konnte. Anfänglich als Sportuhr entwickelt, ist die Uhr heutzutage nicht nur eine der bekanntesten Uhren der Manufaktur Jaeger-LeCoultre, sondern auch ein wahrer Art Déco Klassiker und hält den Rang einer Ikone der traditionellen Kunst der Uhrmacher. Neben der Fertigung luxuriöser Zeitmesser engagiert sich die Manufaktur zudem zugunsten zahlreicher sozialer Projekte und zugunsten von Umweltprojekten. So agiert Jaeger-LeCoultre auf dem internationalen Parkett und pflegt unter anderem eine UNESCO-Partnerschaft, welche den gemeinsamen Schutz der Natur zum Ziel hat.