Ankauf zu aktuellen Preisen

Gold auf Tiefststand seit 2010

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Lutz Polster, Coswig

Gold auf Tiefststand seit 2010

11/2015 Der Goldpreis stabilisierte sich aufgrund der politischen Risiken für kurze Zeit und ein erneuter Fall des Preises war eher unwahrscheinlich. Doch dieser Fall ist nun eingetreten. Gold fiel rapide ab.

Mehrjähriger Tiefstand erreicht



Der Goldpreis gerät nun abermals unter Druck. Die politischen Risiken nach den Terroranschlägen in Paris ließen den Goldpreis nicht stabiler werden, obwohl er kurzzeitig wieder zulegte. Die Feinunze fiel um 14 US-Dollar auf 1068 US-Dollar.

Der Preis für eine Feinunze Gold ist nun so niedrig wie seit 2010 nicht mehr. Ein mehrjähriger Tiefstand ist nun erreicht. Ebenso fiel der Silberpreis. Der Preis für Silber fiel jedoch nicht so stark ab, wie für das gelbe Edelmetall.

Kein Profit der Krisenwährung



Gold gilt gemeinhin als Krisenwährung und sicherer Hafen in stürmischen Zeiten. Davon kann das Edelmetall nun nicht profitieren. Die Feinunze Gold verlor seit Anfang Oktober 100 US-Dollar an Wert.

Der Dollar wird weiterhin stärker und schwächt trotz widriger Zeiten den Goldpreis so sehr, dass er vom Status des Goldes als Krisenwährung kaum profitieren kann. Ein starker Dollar ist für das Edelmetall kein gutes Omen.

Starker Dollar, schwaches Gold



Da Gold in der US-Währung gehandelt wird und der Dollar weiterhin erstarkt, verteuert sich das gelbe Edelmetall für viele Anleger zunehmend. Sein Status als sicherer Hafen wiegt diesen Preis nicht auf .

Der Grund für die Wertsteigerung des Dollars liegt in der geplanten Zinsanhebung der US-Notenbank. Nach der Finanzkrise sollen nun die Zinsen wieder angehoben werden. Höhere Zinsen geben dem Dollar Aufwind. Das Gold fällt dagegen weiterhin.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.