Ankauf zu aktuellen Preisen

Gold und Silber zwischen Fed und Dollar

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Doreen Schubert, Großenhain

Gold und Silber zwischen Fed und Dollar

05/2016 Edelmetall-Anleger müssen in den letzten Tagen große Stärke beweisen. Die Anzeichen für einen übergeordneten Anstieg des Goldpreises sind noch zu sehen, doch der aktuelle Kurs lässt davon nicht viel vermuten.
 

Starker Dollar schwächt Edelmetalle


 
Der Dollar erstarkt und bereitet den Anlegern in Edelmetallen schmerzhafte Tage. Hinzu kommen die Zinspläne der US-Notenbank. Auch sie belasten den Goldpreis stark. Die Edelmetalle erleben durch die Bank einen Rücksetzer.
 
Pessimisten sprechen bereits von einem Fall des Goldpreises unter 1.000 US-Dollar je Feinunze. Optimisten gehen davon aus, dass die Konsolidierung zwar sehr hartnäckig ist, doch der Weg nach oben weitergehen wird.
 

Weitere Belastungen in Sicht


 
Die Citi sieht in einer aktuellen Studie einen starken Dollar, der den Goldpreis weiterhin belasten wird. Sobald der Dollar-Index über 100 steigt, kann das einen tiefen Fall für das Gold bedeuten. Aktuell liegt der Dollar bei 95,5 Punkten.
 
Ein weiterer Anstieg des Indexes provoziert einen Absturz des Goldpreises bis kurz unter die 1.000 US-Dollar-Marke. Die Fed spielt für diese Entwicklung eine große Rolle. Entscheidet sie eine Zinserhöhung, drückt das weiterhin den Goldpreis.
 

Die Zeit vor der Zinserhöhung


 
In der Vergangenheit konnte oft beobachtet werden, dass die Stärke des Dollars nachlässt, sobald die Zinsen tatsächlich erhöht wurden. Die stärksten Phasen des Dollars in Verbindung mit einer Zinserhöhung war meist unmittelbar vor dem Anheben des Leitzinses.
 
In der Zeit vor einer Zinserhöhung entwickelt sich darum der Goldpreis eher schwach. Auch Silber ist abhängig von der Entscheidung der Fed. Ist die Zinserhöhung durchgesetzt, könnte der Goldpreis wieder Fahrt aufnehmen.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.