Gold vs. Silber, Platin & Palladium

Ankauf zu aktuellen Preisen

Gold vs. Silber, Platin & Palladium

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Tom Renner, Kamenz
Gold vs. Silber, Platin & Palladium

Gold vs. Silber, Platin & Palladium

30. November 2013 - Edelmetallinvestoren blicken in erster Linie auf die Entwicklung des Goldpreises. Das gelbe Edelmetall wartet konsequent mit Meldungen über Preissenkungen auf. Echte Chancen bieten dagegen die Industriemetalle Platin und Palladium.


Gold unter 1300-USD-Marke


Gold darf in keinem soliden Depot fehlen, so das vorschnelle Urteil. Zahlreiche Anleger würden dem inzwischen widersprechen. Sie haben erstmals seit zwölf Jahren mit der Investition in Gold Geld verloren. Eine Feinunze kostet derzeit 1.251,60 US-Dollar.


Ende der Rallye


Im Jahr 2000 kostete eine Feinunze Gold noch 252 USD, im Jahr 2011 bereits 1900 USD. In diesem Jahr ließ sich der Absturz des hochgeschnellten Goldpreises nicht mehr aufhalten. Die gesundende Euro-Krise sowie die ausbleibende Inflation machte Gold zunehmend unattraktiv.


Edelmetalle in der Industrie


Für andere Edelmetalle wie Silber, Platin oder Palladium gelten bessere Aussichten. Sie werden anders als Gold stärker von der Industrie nachgefragt. Silber wird stark in der Medizintechnik und als Leitungsmaterial in der Elektronik verwendet. Platin wird zu 70 Prozent, Palladium sogar zu 90 Prozent in der Industrie genutzt. Sie finden sich zu einem Großteil in Autokatalysatoren wieder, aber auch in der Chemieindustrie.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.