Goldpreisprognose für 2015

Ankauf zu aktuellen Preisen

Goldpreisprognose für 2015

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Bernd Schneider, Leipzig
Goldpreisprognose für 2015

Goldpreisprognose für 2015

22. Februar 2015 - Der Goldpreis wird sich Ende 2015 wahrscheinlich bei 1.250 Dollar pro Unze einpendeln, wenn es nach den Analysten der Commerzbank geht. Den Goldpreis in Euro sehen die Analysten der Bank bei 1.200 Euro pro Unze. Das berichtet das Finanzportal Platts unter Berufung auf eine Mitteilung der Commerzbank.


Gründe für Goldpreisprognose


Aus mehreren Gründen habe der Goldpreis trotz eines starken Dollars allein im Januar Zugewinne von bis zu 10 Prozent verbuchen können. >>Diese Zugewinne wurden durch die Ankündigung umfangreicher Staatsanleihenkäufe durch die Europäische Zentralbank, die überraschende Entkopplung des Schweizer Franken vom Euro durch die Schweizer Nationalbank sowie dem erneuten Aufflackern der griechischen Schuldenkrise infolge des Wahlsieges der Syriza-Partei ausgelöst<<, heißt es in der Mitteilung der Commerzbank laut Bericht.

 

 

 
Ultralockere Geldpolitik


Demnach sind die Analysten der Bank überzeugt, dass der Goldpreis wahrscheinlich weiterhin von der >>ultra-lockeren Geldpolitik<< der EZB profitieren werde. Allerdings erwarte man, dass der Goldpreis während der Sommermonate einen erneuten Rückschlag erleiden werde, weil die Märkte die Zinserhöhungen der US-Notenbank unterschätzen würden.


Abwertung des Euro


Selbst eine geringe Erhöhung der US-Leitzinsen würde den Goldpreis drücken, weil Gold seine Attraktivität als Gegendeckung zu riskanteren Anlageformen auf den Aktienmärkten verlieren würde. Die Prognose der Commerzbank könnte allerdings nur dann zutreffen, wenn der Euro weiter gegenüber dem Dollar abwertet. Nach Berechnungen des Finanzportals Platts müsste der Euro bis auf 1,042 Dollar abwerten, was einer Parität sehr nahe kommt.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.