Ankauf zu aktuellen Preisen

Notenbanken erhöhen Bargeldmenge

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Gertrud Scheunert, Görlitz

Notenbanken erhöhen Bargeldmenge

07/2016 In der letzten Woche beschloss die EZB bei einer Sitzung, den Leitzins bei 0,00 Prozent zu belassen. Der Einlagenzins liegt weiterhin bei -0,4 Prozent. Monatlich werden weiterhin bis März 2017 Staatsanleihen im Wert von 80 Milliarden Euro gekauft werden.
 

Euro wird entwertet


 
Mit den Käufen der Staatsanleihen wird die Papiergeldmenge um den entsprechenden Betrag ausgeweitet werden. Dies wird den Euro auf lange Sicht entwerten. Als Reaktion darauf fielen die zehnjährigen Bundesanleihen in den negativen Bereich.
 
Der Preis für Gold und Silber erlebte einen kurzzeitigen Rückgang, schoss jedoch wieder nach oben als Reaktion auf die Rede des Zentralbankchefs. Eine bevorstehende Entwertung des Euro lässt die Edelmetallpreise steigen.
 

Geldmenge steigt bis 2017 an


 
Seit der Einführung des Euro wurde die Geldmenge zunehmend durch die Europäische Zentralbank inflationiert. Dies entwertete den Euro und machten ihn zum „Teuro“, denn die Preise vervielfachten sich stetig.
 
Der Euro wertet ab. Dadurch steigt der Wert der stärksten Währung, also Gold, an. Die Ausweitung der Geldmenge führte so also zu einem beinahe zeitgleichen Anstieg des Goldpreises. Der weitere Druck von Papiergeld wird also zu einem Anstieg des Goldpreises führen.
 

Wie hoch kann Gold steigen?


 
Im Jahr 1980 stand der Goldpreis bei 850 US-Dollar je Feinunze. Berücksichtigt man die Inflation und den Kaufkraftverlust der Papierwährungen, liegt der heutige Wert der Feinunze Gold bei 1.326 US-Dollar bei 9,4 Prozent des damaligen Hochs.
 
Gold müsste also noch um das zehnfache Ansteigen, um den Wert von 1980 real zu erreichen. Das Potential nach ob reicht also noch sehr weit. Das nominale Anstiegspotential erhöht sich jedoch weiterhin mit der Geldmenge.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.