Öl wird teurer, Gold günstiger

Ankauf zu aktuellen Preisen

Öl wird teurer, Gold günstiger

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Sandra Weiler, Berlin
Öl wird teurer, Gold günstiger

Öl wird teurer, Gold günstiger

29. März 2014 - Auch wenn die Krim-Krise weitgehend überwunden scheint, bleibt sie an den Rohstoffmärkten weiterhin ein Thema. Die verschärften Sanktionen gegen Russland schüren die Ängste vor Versorgungsengpässen und treiben den Ölpreis in die Höhe. Der Goldpreis sinkt dagegen leicht.

 

Angst vor Versorgungsengpässen


Zum Wochenende sind die Rohstoffmärkte von der Angst vor möglichen Ölversorgungsengpässen gekennzeichnet. Diese Angst unter Händlern und Investoren trieben den Goldpreis weiter nach oben. Ein Barrel der Rohölsorte WTI kostet derzeit 101,52 USD. Ein Barrel der Sorte Brent kostet 108,01 USD.

 

 

 

 

Sanktionen gegen Russland


Auch die Furcht vor weiterreichenden Sanktionen gegen Russland, einen der größten Ölproduzenten außerhalb der Opec, ließ den Preis steigen.

 

Gold gibt nach

 

Die Krisenwährung Gold dagegen gibt geringfügig nach und fällt auf 1294,00 USD je Feinunze. Am Donnerstag war der Goldpreis erstmals seit Mitte Februar wieder unter die Marke von 1.300 Dollar gerutscht. Der Preis dürfte vor allem an die Entwicklung des Dollar gekoppelt bleiben, prognostizierte ein Marktteilnehmer. Ein starker Greenback macht Gold für Investoren aus anderen Währungsregionen weniger interessant.


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.