Offene Fragen bei Gold-Rückführung

Ankauf zu aktuellen Preisen

Offene Fragen bei Gold-Rückführung

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Melanie Friedrich, Görlitz
Offene Fragen bei Gold-Rückführung

Offene Fragen bei Gold-Rückführung

11. Januar 2013 - Im Auftrag der Bundesbank sind 37 Tonnen Gold aus New York zurückgeholt worden. Wenn es um den konkreten Ablauf der Rückführung geht, verwickelt sich die Notenbank in Widersprüche. Hier ist Transparenz vonnöten.


Keine offizielle Pressemitteilung


Ungewöhnlich ist, dass die Bundesbank es nicht für notwendig erachtet, durch eine offizielle Pressemitteilung den Sachverhalt der jüngsten Gold-Repatriierung eindeutig darzulegen. Immerhin geht es um rund 44 Milliarden Euro deutschen Vermögens in den USA.


Verwirrende Zahlen


Letztes Jahr sind laut Bundesbank 37 Tonnen Gold nach Deutschland gebracht worden. Das Lagerstellenkonzept vom Januar 2013 sieht vor, bis Ende 2020 674 Tonnen zu repatriieren. Das entspräche etwa durchschnittlich 84 Tonnen Gold im Jahr. Es gibt keine Erklärung, warum und wieso es 2013 zu einer Abweichung kommt.


Gold nur auf dem Papier?


Der Streitpunkt der Diskussion unter Beobachtern ist seit langem die Frage, ob die Verwahrung durch die Fed eine physische ist oder eine, die nur auf dem Papier existiert. Konkreter gefragt: Sind die deutschen Original-Barren in den USA nach Jahrzehnten überhaupt noch, und vollständig, vorhanden? Oder existieren sie, wenigstens zum Teil, nur auf dem Papier?


Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.