Ankauf zu aktuellen Preisen

US-Wahl stützt Edelmetalle

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Andre Breuer, Zwickau

US-Wahl stützt Edelmetalle

11/2016 Die US-Präsidentschaftswahl sorgt für Aufsehen im Rohstoff- und Edelmetallsektor. Vor allem die Edelmetalle wurden in der letzten Woche stark von der bevorstehenden Wahl beeinflusst. Außerdem haben positive Konjunkturdaten aus China für einen Aufschwung der Industriemetalle gesorgt.
 

Gold siegt durch mehrere Faktoren


 
Die neueste Goldrallye konnte durch mehrere Einflussfaktoren entstehen. Freilich ist die US-Präsidentschaftswahl der größte Faktor. Außerdem schwächelte der US-Dollar, was den Goldpreis antrieb und die steigenden Inflationsprognosen sorgten für das Übrige.
 
Ob der drohende Absturz des Goldpreises von Anfang Oktober nun endgültig abgewendet werden konnte, wird sich mit dem Ausgang der Wahl entscheiden. Andererseits könnten die anderen Unterstützungsquellen für einen Aufschwung bis ins nächste Jahr sorgen.
 

Juli-Hoch als Hürde


 
Dieser Aufschwung könnte anhalten bis der Widerstand bei 1.366 US-Dollar je Feinunze erreicht ist. Dort befindet sich das Hoch vom Juli, das es als Jahres-Hoch noch zu übertrumpfen gilt. Das Knacken dieser Marke öffnet die Wege nach oben.
 
Wird der Widerstand bei 1.366 US-Dollar je Feinunze überwunden, so könnte das bedeuten, dass der Goldpreis in den nächsten Monaten sogar bis auf 1.485 US-Dollar je Feinunze steigen könnte. Die Zeichen für diese mögliche Entwicklung stehen gut.
 

Physisches Gold ist gefragt


 
Die Nachfrage nach physischem Gold steigt nun wieder an. Die Perth Mint Münzen konnten im Oktober wieder mit einem Plus verkauft werden. Im Vergleich zum Vormonat konnten die Verkäufe der Münzen also wieder ansteigen.
 
Noch im September verkaufte die Perth Mint 58.811 Unzen Gold in Form von Münzen. Im Oktober waren es sogar 79.048 Unzen Gold. Das bedeutet einen Anstieg um 34,4 Prozent. Auch die Silbermünzen konnten mit einem Plus von 5,1 Prozent verkauft werden.

Die Gold-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.