Weltgrößter Platinhersteller fährt Verluste ein

Ankauf zu aktuellen Preisen

Weltgrößter Platinhersteller fährt Verluste ein

Unser Service

Wir zahlen Tagespreise für Ihr Gold bis 43,-€ /g , Silber bis 0,80 €/g , Dentalgold bis 25,- €/g dabei richten wir uns bei der Auszahlung immer nach dem jeweils aktuellen Tageskurs für Edelmetalle und aktualisieren diesen mehrmals täglich. Für Krügerrand und andere Anlagemünzen bis 1500,- €

Bei uns werden Sie schnell beraten. Innerhalb von 24 Stunden schlagen wir Ihnen ein Angebot vor und Sie erhalten das Geld sofort ausgezahlt. Ohne Kommission und Wartezeiten, auch bei größeren Mengen. Dafür geben wir Ihnen unsere 24h Abwicklungsgarantie.

Sofortige Bargeldauszahlung direkt vor Ort. So müssen Sie nicht erst lange auf eine Überweisung warten oder einen Scheck einlösen. Das bedeutet für Sie volle Transparenz und Sicherheit.

Filiale

Goldankauf Dresden
Straße des 17. Juni 13
01257 Dresden
+49 (0)351 20 56 447
+49 (0)177 35 90 100

info@goldankauf-dresden.com

  • Mo - Fr
  • 10.00 -18.00 Uhr
  • Sa
  • nach Vereinbarung
Unsere Kunden
Rolf Ehrhardt, Oschatz
Weltgrößter Platinhersteller fährt Verluste ein

Weltgrößter Platinhersteller fährt Verluste ein

4. Februar 2013 – Der südafrikanische Platinhersteller Anglo American Platinum Ltd. gab heute seine Produktionsergebnisse für das Gesamtjahr 2012 bekannt. Der weltweit größte Platinkonzern verzeichnet für das vergangene Geschäftsjahr einen Verlust von 166 Mio. Dollar.

 

Verlust höher als erwartet

 

Im vorvergangenen Jahr erwirtschaftete Anglo American Platinum noch einen Gewinn von 400 Millionen Dollar. Der massive Verlust fiel deutlich höher aus als erwartet.

 

Kostensteigerung und Preissenkung

 

Grund für die Verluste seien nach Angaben des Konzerns gestiegene Kosten sowie ein Preisverfall des Edelmetalls. Darüber hinaus seien Arbeitskämpfe einer der Gründe für das schwache Finanzergebnis. Die Arbeiter wehrten sich gegen drohende Entlassungen und forderten Gehaltserhöhungen. Die Arbeit in den Bergwerken lag wochenlang still.

 

Konzern will Minen schließen

 

Angesichts der zurückliegenden Entwicklungen kündigte der Konzern die Schließung vier seiner Minen an. Langfristig könnten damit ca. 14.000 Mitarbeiter von der Arbeitslosigkeit bedroht sein.

 

Die Edelmetall-News werden Ihnen präsentiert von Goldankauf Dresden.